Der Rattenfänger von Hameln

Bgf2020-04 Der Rattenf _nger 1

INHALT Nach Oben

„Im Jahre 1284 nach Christi Geburt, zu Hameln wurden ausgeführt, hundertundreißig Kinder daselbst gebor‘n, durch einen Pfeifer im Berge verloren.“ Ein wunderlicher Mann taucht in der Stadt auf, den sie wegen seines vielfarbigen Rockes den Buntling heißen. Er gibt sich als Rattenfänger aus und verspricht die Stadt von ihrer Rattenplage zu befreien. Die Bürger sichern ihm guten Lohn zu. Da zieht er ein Pfeifchen heraus und spielt. Alsbald kommen die Ratten aus allen Ecken, scharen sich um ihn und folgen ihm aus der Stadt bis in die Weser, wo sie hineinstürzen und ertrinken. Die Bürger verweigern jedoch seinen Lohn und er scheidet im Zorn von ihnen. Am 26. Juni kehrt er plötzlich wieder, lässt seine Pfeife in den Gassen hören und alle Kinder der Stadt folgen ihm unter den Augen der Bürger wie gebannt hinaus, wo er mit ihnen am Koppenberg spurlos verschwindet. Es heißt, dort, wo die Kinder zum Tor hinausgingen, durften Spielleute bei Hochzeiten und Festen bis in die Zeit der Brüder Grimm keinen Ton mehr anstimmen. Denn den ungerechten Bürgern wurde nie klar, an welch märchenhaften Ort der Rattenfänger die unbescholtenen Kinder führte…

BESETZUNG Nach Oben

Flutus, Rattenfänger Dieter Gring
Henricus Hogeherte, Stadtrat Marcus Abdel-Messih
Abakus Maerz, Quacksalber Helmut Potthoff
Graf Von Spiegelberg / Pfarrer Isfried Einfalt Christopher Krieg
Richard Gruwelholt, Bürgermeister Benedikt Selzner
Trude Gruwelholt, Bürgermeistergattin Nadine Buchet
Marie Gruwelholt, Tochter des Bürgermeisters Kristina Willmaser
Anne Amsfeld, Bäckermeisterin Marina Lötschert
Margarethe Rheinperg, ehem. Bürgerin Hameln Katja Straub

KREATIVTEAM Nach Oben

Buch Stephan Lack
Regie François Camus
Bühnenbild Hans Winkler
Kostümbild Ulla Röhrs
Maskenbild Wiebke Quenzel
Regieassistenz / Inspizienz Claudia Brunnert

RÜCKGABE UND SPENDEN

Rettet die Festspiele - Ticketspende zugunsten der Künstlerinnen und Künstler

Die Corona-Krise stellt die Festspiele und unsere freischaffenden künstlerischen wie technischen Mitarbeiter vor existenzbedrohende Herausforderungen. Jedes einzelne Ticket, das Sie spenden, hilft!

Hier können Sie gekaufte Tickets spenden oder zurückgeben.

Rettet die Festspiele - Spendet zugunsten der Künstlerinnen und Künstler

Aufgrund der großen Nachfrage, auch ohne Ticketkauf die Brüder Grimm Festspiele und die hier tätigen freischaffenden Künstler und Mitarbeiter unterstützen zu wollen, haben wir eine direkte Spendenmöglichkeit eingerichtet.

Hier geht's zur Spende