Das tapfere Schneiderlein (Musical)

Bgf2020-01 Das Tapfere Schneiderlein 1

INHALT Nach Oben

Der Bericht des königlichen Ministers: ein Wildschwein hat die Ernte zertrampelt, es gibt Scherereien mit einem Riesenpärchen und ein magisches Einhorn sorgt für Unruhe im Königreich. Außerdem müsse die Prinzessin verheiratet werden. Warum also nicht gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen und die tapfersten Recken des Landes sich an den Problemen versuchen lassen? Dem Sieger winkt dann der Thron und die Hand der Prinzessin. Mehrere Recken versuchen sich daran, doch alle scheitern kläglich. Unter ihnen ist auch ein selbstbewusster Baron, der siegessicher sein Verlobungsgewand bei einem Schneiderlein in Auftrag gab und es dabei gründlich übervorteilt hatte. Der Schneider, zuvor mit sich und der Welt zufrieden, ahnt plötzlich, dass die Stärkeren am Ende meist die Gewinner sind. Als er dann eher zufällig sieben Fliegen auf einen Streich erschlägt, fragt er sich, ob nicht vielleicht auch in ihm ein großer Held steckt - und beginnt seine Selbstverwandlung. In der Folge macht er mit erstaunlichen Taten auf sich aufmerksam, wird ans Schloss geholt und kann sogar die bisher unlösbaren Prüfungen bestehen. Seine Wandlung zum Siegertypen geht aber auch mit einer inneren Verwandlung einher. Und unsere Prinzessin ist leider gar nicht an Aufschneidern interessiert …

KREATIVTEAM Nach Oben

Liedtexte/Libretto Daniel Große Boymann
Komposition Marian Lux
Arrangements/Orchestrierung Markus Syperek
Regie Werner Bauer
Choreographie Bart De Clercq
Musikalische Leitung Philipp Gras

BESETZUNG Nach Oben

Schneider Dennis Hupka
Prinzessin Dorothea Maria Müller
Baron Kevin Arand
Köchin Barbara Bach
Minister Steffen Laube
König Ecco Mylla
Wildsau u.a. Kira Primke
Riese Zöllner u.a. Till Bleckwedel
Riesin Schwester u.a. Carolina Walker
Recke u.a. Edward R. Serban
Riese Bruder u.a. Florian Sigmund
Vogel u.a. Luisa Rhöse

RÜCKGABE UND SPENDEN

Rettet die Festspiele - Ticketspende zugunsten der Künstlerinnen und Künstler

Die Corona-Krise stellt die Festspiele und unsere freischaffenden künstlerischen wie technischen Mitarbeiter vor existenzbedrohende Herausforderungen. Jedes einzelne Ticket, das Sie spenden, hilft!

Hier können Sie gekaufte Tickets spenden oder zurückgeben.

Rettet die Festspiele - Spendet zugunsten der Künstlerinnen und Künstler

Aufgrund der großen Nachfrage, auch ohne Ticketkauf die Brüder Grimm Festspiele und die hier tätigen freischaffenden Künstler und Mitarbeiter unterstützen zu wollen, haben wir eine direkte Spendenmöglichkeit eingerichtet.

Hier geht's zur Spende